Jeder kennt sie, die guten alten Kontaktformulare. Spätestens nach der Einführung der DSGVO wird sich jeder Betreiber einer Webseite mit diesem Thema außeinandergesetzt haben. Es gibt aber weiterhin Unternehmen, welche keine Kontaktformulare auf der Webseite verwenden. Warum dies ein großer Nachteil ist, erkläre ich jetzt!

Professionalisierung und Glaubwürdigkeit

Wenn eine Webseite kein Kontaktformular besitzt, hat man automatisch ein komisches Gefühl. Es fehlt einfach ein Teil, den man kennt. Automatisch kommen Fragen im Kopf auf: „Ist dieses Unternehmen geeignet mit neuen Techniken mitzuhalten? Ist die Webseite nicht komplett fertig? Wie kontaktiere ich die richtigen Leute?“. Um das zu verhindern ist es wichtig die Kontaktmöglichkeit in eine einfach sichtbare Position zu packen, beispielsweise die Navigation.

Erreichbarkeit für neue und vorhandene Kunden

Das Kontaktformular ist quasi das digitale Vorzimmer. Wenn man per Telefon nicht erreichbar ist, informiert man sich über alternative Kontaktmöglichkeiten. Wenn dein Kunde einen direkten Anschluss zu deinem Unternehmen hat, bist du klar im Vorteil. Das gleiche gilt im übrigen auch für potentielle Neukunden: Eine Frage könnte den Unterschied zwischen Auftrag oder Absage sein. Wenn diese schnell und umkompliziert gestellt werden kann, ist der Verkaufszyklus verkürzt. Das beste: Du kannst mit einer automatischen Benachrichtigung der Person direkt mitteilen, dass du dich innerhalb der nächsten X Stunden bei ihm melden wirst.

Bessere Konvertierung

Schonmal den Satz „Dann kontaktier uns noch heute!“ gelesen? So ein Call To Action ist eine super Möglichkeit um dem Interessenten direkt ein Kontaktformular anzuzeigen. Heutzutage sind Webseiten so umfangreich, dass der Interessent innerhalb von wenigen Sekunden den Fokus verlieren kann und den letzten Klick daher doch nicht mehr macht. Auf Unterseiten, vor allem welche die Leistungen beinhalten, ist es daher ratsam einen direkten Kontaktweg über das Formular anzubieten.

Genaues Tracking

Wahrscheinlich einer der wichtigsten Gründe warum Kontaktformulare auf der Webseite eingebunden sein sollten, ist das Tracking. Während man früher im Erstgespräch nachfragen musste von welcher Quelle der Kunde kam, kann man sich vor dem ersten Kontakt auf ihn vorbereiten. Zusätzlich sieht man, welche der angebotenen Leistungen am besten konvertieren.

Hinterlassen Sie einen Kommentar